Was ist die systemische Familientherapie?

Bei dieser Form der Therapie kommt es vor allem darauf an, zwischen den verschiedenen Sichtweisen wandern und sich in die beteiligten Personen hineinversetzen zu können.

 

Der Grundgedanke dahinter ist, dass Menschen nicht alleine für sich betrachtet, sondern immer im Zusammenhang zu ihrem Umfeld gesehen werden können – wir sind also alle mit unserer Familie, unseren Freunden oder PartnerInnen unweigerlich verbunden. 

Für die Therapie bedeutet das, dass alle notwendigen Bezugspersonen – das können beispielsweise auch BetreuerInnen oder PädagogInnen aus Schulen oder dem Kindergarten sein – miteinbezogen werden, um einen optimalen Verlauf der Therapie zu ermöglichen. 

Wann Psychotherapie hilft? 
  • Familienprobleme -  

  • Lebenskrisen – Trauer, Trennung, Arbeitsplatzverlust,... 

  • Erschöpfung, Lust- und Energielosigkeit – Burnout  

  • Angst / Panik, medizinisch nicht erklärbare Schmerzen, Schlaflosigkeit 

  • Selbstfindung / Sinnfindung – Perspektiven und Hoffnung aufbauen 

 

Kein Problem ist zu klein, um ernst genommen zu werden. Daher ist es besser, Schwierigkeiten gleich im Keim zu ersticken und sie gar nicht erst heranwachsen zu lassen.  

 
Einzelpersonen

Auch einzelnen Personen kann damit geholfen werden, wenn sie das Gefühl haben, dass ihre Probleme in der Beziehung zu ihren Bezugspersonen entstanden sind und nun die passende Herangehensweise suchen.  

Paare

Gerade in Beziehungen gibt es oft Kommunikationsprobleme, die sehr gut lösbar sind, sobald sich beide Beteiligten einander öffnen und dadurch bisher nicht bekannte Problemquellen erkennbar werden. Zusammen mit einer vermittelnden Person, die beide Seiten objektiv im Blick behält, kann dann eine Lösung gefunden werden.

Familie

Familien, in denen Probleme auftreten, die für sie alleine nicht mehr lösbar erscheinen, kann mit dieser Therapieform sehr gut weitergeholfen werden, da die Sichtweisen jedes Familienmitglieds berücksichtigt werden und so ein Gesamtbild der Situation geschaffen wird. Ausgehend von diesem wird an einer individuellen Lösung gearbeitet. 

Systemische Familientherapie ist geeignet für:

Wie können Sie sich eine Therapie bei mir vorstellen? 

Meine Therapiegestaltung ist grundsätzlich sehr dynamisch, was bedeutet, dass ich gerne kreativ an die Problemlösung herantrete. Ich finde, es hat keinen Sinn, wenn ich selbst mit den Menschen mitleide – meine bevorzugte Art zu helfen ist es, den Menschen lebendig gegenüberzutreten und empathisch, aber gleichzeitig positiv an die Sache heranzugehen. 

Ich bin fest davon überzeugt, dass die beste Quelle für die Lösung Ihres Problems in Ihnen selbst steckt und greife deshalb gerne gemeinsam mit Ihnen auf Ihre persönlichen Ressourcen zurück. Die Autonomie und Selbstverantwortung des Menschen steht für mich im Vordergrund, weshalb ich mich und meine Meinung in der Therapie zurücknehme, um Ihren Gedanken den nötigen Raum zu geben.  

Mein Schwerpunkt

Jeder Beruf, so auch die Psychotherapie, zeichnet sich durch eine Vielfalt an Facetten aus. Durch meine bisherigen Berufserfahrungen hat sich die Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Familien als mein persönlicher Schwerpunkt herauskristallisiert.

 

Am Sonderpädagogischen Zentrum Mauer, wo ich über einen längeren Zeitraum Einzel- und Entlastungsgespräche mit Kindern, Jugendlichen und ihren Eltern durchgeführt habe, oder auch bei der Begleitung von Jugendlichen in ihrem Alltag in der Jugendwohngemeinschaft KIWOZI hatte ich immer große Freude an der Arbeit und konnte den Menschen dort wirklich weiterhelfen. Dadurch wurde mir bewusst, dass dies der Schwerpunkt meiner Arbeit ist. 

 

Für Sie bedeutet das, dass ich mit Ihnen in einem Bereich zusammenarbeite, in dem ich mich angekommen fühle und mich mit ehrlichem Interesse und der nötigen Erfahrung Ihren Problemen und Wünschen widme.  

 

Therapiekosten

Ich honoriere eine therapeutische Stunde, 50 min, inkl. Erstgesprächauch mit 90  Euro.

Bei Vorliegen einer krankheitswertigen Störung (Diagnose nach ICD 10) besteht die Möglichkeit einen Zuschuss der jeweiligen Krankenkasse in Anspruch zu nehmen. Der Mindestzuschuss beträgt 21,80/Einheit.

Sollten Sie Ihren Termin nicht einhalten können, bitten wir Sie darum uns mindestens 24 Stunden vorher Bescheid zu geben, da wir den Betrag sonst verrechnen müssen. 

Wieso Psychotherapie bei mir?
  • Langjährige Erfahrung 

  • Viele zufriedene Patienten 

  • Gemütliche Ordination 

Kontakt

Termine bitte nach Vereinbarung.

Ullmannstrasse 55, 1150 Wien

Tel. +43 650 80 91 022

E-Mail: sara.sebron@yahoo.com

© 2017 by Fly Up Advertising